Endlich wieder HGS-SchülerInnen zu Gast in Celje

Die TG 12/1 war zu Gast bei der europäischen Klasse 3 des Gymnasiums Lava am Schulzentrum Celje.

An zwei Vormittagen arbeiteten die deutschen und slowenischen Schülerinnen und Schüler in Gruppen an einzelnen themenbezogenen Projekten. 

So besuchte z.B. die Gruppe mit dem Thema „Energiegewinnung in der Zukunft“ ein Wasser- und ein Thermalkraftwerk, die Gruppe mit dem Thema „Natur und Gesundheit“ besuchte die berühmteste Imkerei Sloweniens und das slowenische Institut für Hopfenforschung und Bierbrauen. Alle Gruppen präsentierten am letzten Tag die Ergebnisse ihrer Projektarbeit, natürlich in englischer Sprache. 

Zu den gemeinsamen Aktivitäten gehörte ein Besuch bei Bürgermeister Bojan Šrot, der sich über die nun fast 30-jährige Schulpartnerschaft sehr erfreut zeigte und gleichzeitig die Städtepartnerschaft zwischen Singen und Celje lobte. In Singen gebe es, so der Bürgermeister, eine Celje-Straße, in Celje werde es zeitnah auch eine Singener Straße geben.

Ein gemeinsamer Ausflug führte die beiden Klassen in die Hauptstadt Sloweniens, Ljubljana, sowie nach Piran und Koper an der slowenischen Adriaküste, wo einige Mutige sogar ins Wasser sprangen.

Mit vielen wunderbaren Eindrücken kehrten die deutschen Schülerinnen und Schüler nach einer insgesamt zwölfstündigen Bahnfahrt nach Singen zurück und freuen sich nun über den Gegenbesuch der slowenischen Klasse, der noch im Oktober erfolgen wird.

Studienfahrt Celje

Foto vorne von links:
Bürgermeister Bojan Šrot, Klassenlehrerin Polona Zalokar, Klassenlehrerin Alexandra Meder, Organisator Stephan Glunk